Skip to main content

Kupplungsträger als beliebte Alternative

Kupplungsträger: EUFAB 11411 Fahrradträger BIKE TWO2

Kupplungsträger

Immer häufiger sind auf Autobahnen Heckträger in Form von Kupplungsträgern zur Befestigung von Fahrrädern zu beobachten. Dieses ehemals verbotene Befestigungssystem schwappte aus Holland und Frankreich nach Deutschland über und lässt eine Mitführung des Fahrrades am Autoheck quer zur Fahrtrichtung möglich werden.

Die Montage erfolgt über die Nutzung der Anhängerkupplung des Autos. Bei diesen Systemen wird der Fahrradträger auf den fettfreien Kopf der Kupplung festgeklemmt. Dafür können Spannungsschrauben verwendet werden. Diese gibt ist in einer werkzeugfreien Ausführung mit angebrachten Spannhebel sowie in Variationen, bei denen die Schrauben mit einem Drehmomentschlüssel festgezogen werden. Aus diesem Grund ist dieser Trägertyp nicht wie andere Befestigungssysteme vom jeweiligen Fahrzeugstyp abhängig. Er kann an fast alle Fahrzeuge, die über eine entsprechende Anhängerkupplung verfügen, eingesetzt werden. Bei Kupplungen aus Aluminium muss auf spezielle Freigaben der Herstellerfirma geachtet werden. Die erlaubte Beladung auf einem Heckträger steht in Abhängigkeit von der zugelassenen Stützlast der Fahrzeugkupplung sowie dem Gewicht der mitzuführenden Fahrräder. Bei einer Beladung von mehr als vier Fahrrändern müssen diverse Träger durch eine Fixierung von Gurtbändern am Fahrzeug unterstützt werden.

In den meisten Fällen lassen sich Kupplungsträger mitsamt den Fahrrädern nach hinten abklappen, so dass der Kofferraum stets zugänglich ist. Diese Systemform zur Mitführung von Rädern ist sehr praktisch, aber auch kostenintensiv. Zudem muss unter Umständen die Anhängerkupplung des Fahrzeuges nachgerüstet werden. Des Weiteren wird die Sicht des Fahrers nach hinten stark eingeschränkt. Dafür werden aber die aerodynamischen Eigenschaften des Automobils nur gering eingeschränkt. Aus rechtlicher Perspektive betrachtet erfordern Kupplungsträger außerdem eine Betriebserlaubnis, eine zusätzliches Kennzeichen sowie eine Ausstattung von Rückleuchten. Ferner dürfen die Räder an den Seiten nicht mehr als 400mm über die Leuchten hervorstehen.